Teilvermittlungsstelle (Teilamt) System 56 klst

 

Typenschild_TA56.JPG

Abbildung 1: Typenschild System 56

Bei diesem System handelt es sich um eine Kleinvermittlungsanlage, welche über eine Anschlusskapazität von maximal 30 Haupanschlüssen verfügt.

Die Bezeichnung Teilamt bzw. Teilvermittlungsstelle verrät, dass diese Anlage nur in Zusammenhang mit einer Vollvermittlungsstelle betrieben werden kann.

Unterschied zur Vollvermittlungsstelle: Eine Teilvermittlungsstelle enthält nicht alle Wahlstufen, die für einen vollständigen Verbindungsaufbau erforderlich sind.

Möchte ein Teilnehmer des Teilamtes einen anderen Teilnehmer des Teilamtes anrufen wird eine Leitung zur nächsten Vollvermittlungsstelle belegt. Im Falle unseres Teilamtes war es einmal die Vermittlungsstelle Dobritz b. Zerbst.

In Dobritz stand der ½. Gruppenwähler, der die erste Ziffer ausgewertet hat und danach wieder eine Leitung in Richtung des Teilamtes belegte. Die letzten zwei Ziffern wurden dann im Teilamt ausgewertet.

Da solche Teilämter in der Regel nur in kleinen Ortschaften eingesetzt wurden, ist man davon ausgegangen, dass die Teilnehmer des Teilamtes untereinander recht wenig telefonierten.

Aus dieser Sichtweise heraus konnten die nur wenigen vorhandenen Verbindungsleitungen besser ausgenutzt werden und mit geringem Einsatz mehr Telefonanschlüsse bereitgestellt werden.

 

Wie aus dem Typenschild ersichtlich, wird die Anlage auch als Relaiszentrale bezeichnet. Zur Auswertung der gewählten Ziffern und Durchschalten der Verbindungen werden ausschließlich Flachrelais verwendet.

Die Anlage ist sehr Kompakt gebaut, alle Einrichtungen Relaisschienen, Ruf- und Signalmaschine sowie der Gleichrichter sind in einem stabilen Stahlschrank untergebracht.

 

Daten der Museumsanlage System 56 klst:

 

Wahlstufen:                            Relaiskoppelfeld, es werden die letzten zwei Ziffern der Rufnummer ausgewertet (Leitungswählerfunktion)

Weitere Einrichtungen:          Gleichrichter, Ruf- und Signalmaschine 50 Hz Stromversorgung, Gleichstromumsetzer (alles im gleichen Schrank)

Herkunft:                               Garitz b. Zerbst

Hersteller:                               RFT Fernmeldewerk Arndstadt

Einführungsjahr:                    1956

Baujahr:                                  1957

Abschaltung:                          Anfang der 90er Jahre

 

TA56_k.JPG

Abbildung 2: Teiamt 56 geöffnet

TA56_Bedienfeld_k.JPG

Abbildung 3: Bedienfeld, Sperrtasten und Prüfklinken für Teilnehmer und Verbindungsleitungen

TA56_Leitungen_Dobritz_k.JPG

Abbildung 4: Das Teilamt Garitz verfügte jeweils über 3 Leitungen von und nach Dobritz

TA56_Zähler_k.JPG

Abbildung 5: Gesprächszähler der 30 Hauptanschlüsse mit Beschriftung für die Zählerstandsfotografie